Das sagt die Presse...

"Lind – klare Stimme, graue Augen, direkter Blick – ist zwar erst 18, weiß aber genau, was er will: das digitale Lernen verändern. Er hat die App „Skills4School“ entwickelt: Damit können Lehrer Übungsaufgaben für ihre Schüler freischalten, damit die sich gezielter auf Prüfungen vorbereiten können. Glaubt man den Jugendforschern, dann erfüllt der junge Gründer ein wesentliches Merkmal seiner Generation."

WirtschaftsWoche


"Wirtschaftsunterricht fördere den Gründergeist, sagt der Unternehmer Rubin Lind."

Die Zeit


"Welcher Abiturient hat schon eine Visitenkarte, auf der „Chief Executive Officer“ steht? Und kann von sich behaupten, dass der Softwarekonzern SAP und der Schulbuchverlag Klett bei ihm angeklopft haben? Gestatten: Rubin Lind. 18 Jahre alt, Gründer des Start-Ups Skills4School."

Handelsblatt Orange


"Von der Schulbank zum Startup - Ein Bildungstool für Zukunfsweisendes Lernen!"

Stadt Anzeiger


"Lern-Apps gibt es auf den ersten Blick viele in den Appstores von Apple und Google. Aber Skills4School geht einen anderen Weg und vernetzt Lernafugaben und Lernerfolge direkt mit dem verantwortlichen Pädagogen. So soll ziel- und erfolgsorientiertes Lernen möglich werden."

IT-Talents


"Ich hatte selbst Probleme beim Lernen und mich geärgert, dass ich mein Handy nicht einfach zum Lernen nutzen konnte. Alles kann man heute mit dem Handy machen, aber einfach mal die Zwischenzeit zum gezielten Lernen zu benutzen, ging nicht. Deshalb kam mir die Idee zu Skills4School"

Unicum


"3,8 Millionen Schüler der Stufen 8 bis 13 gibt es derzeit in Deutschland, unterrichtet werden sie von 370 000 Lehrern. Rubin Lind will mit seiner App möglichst viele erreichen. Interesse an seiner App hat inzwischen auch der Walldorfer Software-Riese SAP gezeigt. Das Unternehmen möchte die App für seine eigenen Zwecke nutzen. „Wir sprechen gerade über die Konditionen“, berichtet der 18-Jährige."

Die Glocke


"Gibt es in Zukunft nur noch digitales Lernen? Was ist mit den Kindern, deren Eltern sich kein SmartPhone für Ihre Kinder leisten können? Wie wird sich die Rolle des Lehrers in Zukunft verändern? Diesen Fragen geht MyTree.tv auf den Grund"

MyTree.tv


"Mit der App kann Lernen an die Lebensrealität der Schüler angepasst werden - jeder hat ein Smartphone und benutzt es ständig, warum also nicht auch, um damit das Lernen attraktiver zu machen als durch das Lesen dicker Bücher?"

Welt am Sonntag


"Eine Lern-App für Schüler – gebaut von einem Schüler (17)"

GRÜNDERSZENE



"Mit Apps für die Schule lernen? Die revolutionäre Lernapp Skills4School macht’s vor!"

selbststaendigkeit.de


"Skills4School ist eine Lernapp, mit der Schüler die Möglichkeit haben, sich passend zum Unterricht und zum Schulbuch auf die nächste Klausur vorzubereiten."

startupbrett


"Für mich war es unglaublich hilfreich, meine Ideen aufzuschreiben und alles einmal genau zu durchdenken!"

StartupValley


"Hamm - Der 17-jährige Schüler Rubin Lind hat nur fünf Minuten gebraucht, um die 100 Mann starke Jury, bestehend aus dem Publikum, von seiner Geschäftsidee zu überzeugen. Mit seiner innovativen Lernapplikation „Skills4School“ sollen Schüler herausfinden können, wo es bei ihnen hakt."

Westfälischer Anzeiger


"Business aus dem Kinderzimmer - Teenager hocken viel vor dem Computer. Als Digital Natives können sie aber auch programmieren und Apps entwickeln - und das ist gefragt. Doch ein eigenes Unternehmen zu gründen, wird ihnen oft schwer gemacht."

Deutsche Welle / Frankfurter Allgemeine


"Rubin Lind ist RRH-Moderator Ralf Grote kein Unbekannter. Die beiden lernten sich im April 2010 auf dem Beatles-Fest der Radio Runde im Allee-Center Hamm kennen. Jetzt sorgt Rubin in der lokalen Presse mit einer Idee für Aufmerksamkeit."

Radiorunde Hamm


"Mit 17 Jahren denkt man oft über andere Sachen als die Schule und die Zukunft nach. Doch zum Glück denkt nicht jeder so! Wir haben mit Gründern einiger Start-ups aus Hamm gesprochen. Und die stecken quasi erst noch in ihrer Ausbildung."

RadioLippeWelle Hamm Soundcloud


Wie alles begann...


"Die Schüler wollten selbst etwas tun und entwickelten daher die Geschäftsidee einer Energieberatungsfirma, sagt Rubin Lind."

Abi.de


"Für Rubin Lind selbst war es vor allem dieser Austausch mit anderen GründerInnen und Gründungsinteressierten, der die Veranstaltung für ihn zu einer wertvollen Erfahrung machte."

Schülergenossenschaften


Zurück zum Start...

Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf!